Der Kötterhof
in Herdecke

Kötterhof

Der Kötterhof, ein klassisches Längsdeelenhaus, wurde im 17. Jahrhundert von sogenannten „Köttern“, also von Dorfbewohner die einen Kotten besaßen, bewohnt. Sie hatten meist nur geringen Landbesitz, wodurch der Ertrag der landwirtschaftlichen Flächen meist nicht für den Lebensunterhalt ausreichte. Somit arbeiteten die Kötter meist zusätzlich als Tagelöhner auf Bauern- und Herrenhöfen oder verrichteten handwerkliche Arbeiten. Seit 2020 ist das historische Fachwerkhaus ein familiäres Hotel mit acht „Kammern“ – zwei davon als kleine Appartements ausgestattet. Vor der Instandsetzung war der Kötterhof von Hecken überwuchert und in einem schlechten Zustand. Die alten Fachwerkwände mussten daher komplett restauriert werden, wobei die Ausfachung weitestmöglich nach historischem Vorbild wiederhergestellt wurde. Auch wenn die Zimmer in Anlehnung an die ursprüngliche Nutzung „Kammern“ heißen, finden Sie hier alles, was Sie als Urlauber heute genießen möchten. Die Möblierung ist ein einem natürlich modernen Stil gehalten. Moderne Kunst ziert die historischen Wände und natürlich gehört zu jedem Zimmer ein komfortables Bad.

Bei der Restaurierung wurde das Fachwerk mit dem CLAYTEC Lehmstein leicht NF1200 ausgefacht. Die Lehmsteine wurden mit Eichen-Dreiecksleisten am Fachwerk fixiert. Das Holztragwerk wurde anschließend, auf der Wandinnenseite, mit Schilfrohrmatten als Putzträger versehen. Als Ausgleichsschicht wurde eine etwa 3cm CLAYTEC Mineral 20 Schicht auf die Innenseite des Gefachmauerwerks und die Fachwerkhölzer aufgetragen. Nach der Trocknung des Ausgleichsputzes wurde die CLAYTEC HFD Innendämmplatte 60 mm N+F mit Lehmklebe- und Armierungsmörtel vollflächig aufgeklebt. Auf die raumseitige Fläche der Innendämmplatte wurde als Haftbrücke eine weitere Schicht Lehmklebe- und Armierungsmörtel mit dem Zahnspachtel aufgebracht, um dem darauffolgenden Unterputz Mineral 20, die nötige Haftung zu geben. Zusätzlich wurde zur Stoßüberbrückung vollflächig Gewebe eingearbeitet. Die Wandinnefläche krönt der gefilzte YOSIMA Lehm-Designputz im Farbton WE0 (weiß). Die verputzen Flächen stellen heute einen spannenden Kontrast zu den unbehandelten Konstruktionshölzern dar, die in den Jahrhunderten eine dunkle Farbe angenommen haben.

Alle Holz- und Lehmbauarbeiten wurden von der Firma Waning Bauen, Zimmerei und Lehmfachbetrieb aus Herne, ausgeführt. Firmeninhaber Michael Waning ist seit 1995 treuer Handwerkspartner der Firma CLAYTEC.

Die Lehmausfachungen der Fachwerkaussenwand werden zukünftig, nach den ersten ein oder zwei Heizperioden, mit gräfix 61 Kalk-Grundputz Haar grob und anschließend mit gräfix 61 Kalk-Dünnschichtputz fein geputzt und anschließend dampfdiffusionsoffen gestrichen.

Architektur: Frie­linghaus Schüren Architek­ten I Herr Dipl.-Ing. A. Schüren

Wir beraten Sie gerne.
+43 (0) 676 430 45 94
shop@claytec.at
Heute ist unser Servicetelefon von 8:00 - 12:30 Uhr
und von 13:30 - 17:00 Uhr besetzt